HSV Damen zeigen einfach mehr Biss beim Auswärtssieg gegen BG West 3

Am Sonntag Abend stand das Spiel gegen die punktgleichen Rivalen der BG West an.
Schön für uns war, dass wir personell aus dem Vollen schöpfen konnten. Leider war die Halle dermaßen kalt und – wie eigentlich immer in der Damen Oberliga, das vorhergehende Spiel so spät beendet, dass nur
wenig Zeit zum Aufwärmen blieb. Dementsprechend liefen wir im 1. Viertel auch noch nicht warm. Traurig, aber war: Uns gelang kein Feldkorb, wir punkteten lediglich von der Freiwurflinie, auch wenn unsere Quote an
diesem Abend mit 50% höchstens durchschnittlich war. Nach 10 Minuten lagen wir 8:4 zurück. Im zweiten Viertel wollten wir uns rankämpfen, was uns aber nicht nachhaltig gelang, so dass wir mit einem 22:17 Rückstand
in die Pause gingen.

Positiv: Der Einsatz in der Defense und endlich auch beim Defenserebound stimmte, bei loose balls kämpften wir auch verbissen um den Ball.

Vielleicht half das Werfen in der Halbzeit, um endlich ein lockeres Händchen zu bekommen: Im 3.Viertel holten wir uns endlich die Führung.
Gegen die Manndeckung der Gegnerinnen kamen wir aber nur schlecht in unsere Systeme und das Zusammenspiel klappte einfach nicht wie gewohnt, vor allem den Ball bekamen wir nicht über mehrere Stationen bewegt.
Dafür gelangen uns einige Schnellangriffe und Korbleger.

Schlussviertel: Wir wollten das Viertel gewinnen, allerdings blieb es knapp und beide Seiten bekleckerten sich in der Offense nicht mit Ruhm.

10 Sekunden vor Schluss konnten wir nach einem erfolglosen Freiwurf von BG West nach Rebound einen schönen 1-0 Korbleger zum Siegtreffer nutzen.

37:39 ist zwar nicht schön, gilt aber auch als gewonnen.

Leave a Comment

(required)

(required)