Damen fahren dritten Sieg im dritten Saisonspiel ein

Gegen die Aufsteigerinnen vom SC Ottensen sollte natürlich im dritten
Spiel ein Sieg her, zumal es die Saisonpremiere für den Coach war, der
bei den ersten Siegen beruflich verhindert war. Insbesondere auf der
Centerposition dezimiert traten wir mit 8 Spielerinnen an – und landeten
einen nie gefährdeten Sieg. Jedes Viertel wurde gewonnen. Klingt
überragender, als es letztlich aussah, aber der Reihe nach:

Die Aufsteigerinnen aus Ottensen konnten insbesondere mit ihrer starken
Nr. 15 überzeugen, außerdem waren wir gegen die große Centerin
gefordert. Wir konnten uns von beginn an entweder freie Würfe im setplay
erspielen oder nach dem ein oder anderen Steal fastbreaks laufen. So
gingen wir mit einer 35-26 Führung in die Halbzeit.

Im dritten Viertel stellten die Gegner eine 1-3-1 Zone auf, sanken aber
so weit ab, dass wir auf dem Flügel überraschend frei waren. Leider
vielen die freien Würfe nicht so häufig, wie erwartet. Zwischendrin
konnten wir die technisch unsauber spielenden Gegner dann durch unsere
Pressverteidigung zu Ballverlusten zwingen. In der Verteidigung müssen
wir uns ankreiden lassen, der Topscorerin zuviel erlaubt zu haben,
dennoch konnten wir durch ebenfalls konstantes Punkten den Vorsprung
kontinuierlich ausbauen und so den Heimsieg sichern. Nur der HSV!