Zweiter rosa Zettel für unsere 2. Damen

Gestern ging es für uns um 15.30 Uhr auswärts gegen den Walddörfer Sportverein. Zu elft reisten wir an, wobei Claudia und Undine etwas später dazu kamen und Rixa trotz Verletzung dabei war. Danke dafür, Mädels! Wir freuten uns eigentlich auf ein entspanntes Sonntagsspiel, aber es kam etwas anders als erwartet…

Zu Beginn verlief das Spiel eher träge. Der erste Punkt wird erst in der 3. Minute vom WSV gemacht. Glücklicherweise ist dies das einzige mal, dass die Gegner in Führung gingen. Wir tauen nun langsam auf und treffen endlich. In der 9. Minute bekommt Silke dann ein technisches Foul und wir merken, dass der Schiedsrichter nicht lang zögert, um in seine Pfeife zu trällern. Nichtsdestotrotz gewinnen wir das Viertel mit 10:3.

Im zweiten Viertel lassen wir die Walddörfer Damen dann mehr scoren und boxen nicht konsequent genug aus, obwohl wir dem Gegner größentechnisch überlegen sind. Auch fällt es uns, wie in unserem ersten Spiel, schwer einige Spielzüge richtig umzusetzen. Somit verlieren wir dieses Viertel knapp mit 9:10. Die Stimmung ist gesunken und wir ärgern uns zu sehr über einige Schiedsrichterentscheidungen, weshalb sich Ute kurz vor der Halbzeit auch noch ein T abholt. Die Gegner bekommen einen Freiwurf, der daneben geht. Und so gehen wir mit einem kleinen 6-Punkte-Vorsprung in die Halbzeitpause. Beide Teams werden nun ermahnt jegliche Kommentare zu unterlassen. Wir beruhigen uns und wollen wieder konzentrierter spielen.

Das gelingt uns auch im drittel Viertel, in dem wir insgesamt 16 Punkte machen. Es wird richtig ausgeboxt und gute Pässe gespielt. Silke beschert uns sogar den einzigen 3er im gesamten Spiel. Insgesamt wird viel gepfiffen und das Spiel zieht sich ziemlich in die Länge. Es fühlt sich fast so an als wäre dies schon das letzte Viertel, aber das stand uns noch bevor und sollte besonders interessant werden…

Zunächst dauerte es wieder bis was passierte. Und dann: Silke und die gegnerische Nr. 6 kämpfen um den Ball, welcher ins Aus fällt. Wer ihn nun zuletzt berührt hat ist unklar und so äußert sich die Nr. 6 etwas unpassend und bekommt ein T. Silke fragt, was dies für eine Ausdrucksweise sei und bekommt sofort ihr zweites T hinterher. Als wäre die Situation nicht schon aufregend genug, soll Silke die Halle verlassen, da dies so nach dem zweiten T üblich sei. Obwohl uns diese Regelung unbekannt ist und die Maßnahme eher fraglich zu beurteilen ist, verlässt Silke das Spielfeld, da sonst mit einem Spielabbruch zu rechnen gewesen wäre. Wir spielen weiter, lassen uns nicht unterkriegen und laufen daraufhin einen 9:0-Run. Zur Krönung holt sich Sonja dann auch noch ihr 5. Foul in der 35. Minute ab, aber zum Glück haben wir noch genug spielberechtigte Spielerinnen auf unserer Bank sitzen. Nach insgesamt 45 Fouls (23 WSV, 22 HSV) fiel dann auch endlich der Schlusspfiff.

Wir gehen zwar mit etwas gemischten Gefühlen aus der Halle, sind aber natürlich froh über unseren 44:28-Sieg! Wir haben phasenweise sehr gut zusammen gespielt, dem Gegner Bälle abgeknöpft, den defensiven Rebound fast immer gesichert, nur 28 Punkte zugelassen und Stimmung von der Bank gemacht! Leider konnten nicht alle guten Pässe und einfachen Würfe in Treffer umgewandelt werden. Auch an der Freiwurflinie wurden zu viele Punkte verschenkt (7/19 = 37%), aber darauf lässt sich aufbauen. Am Samstag, den 22.10., geht es dann weiter gegen unsere Mit-Absteigerinnen vom SV Polizei. Wir sind gespannt!

Viertel: 10:3 / 9:10 / 16:10 / 9:5Es spielten: Claudia (8), Sonja (8), Nina (8), Ulli (7), Filiz (5), Silke (5), Ute (3), Gitti, Rixa, Anne, Undine.

Ergebnisänderung: Leider ging dieses Spiel im nachhinein durch einen Formfehler im Spielbogen verloren (0:20).

Leave a Comment

(required)

(required)