1. Damen gewinnen gegen SC Rist 2 verdient

Gegen die junge Wedeler Truppe wolten wir die blöde Hinspielniederlage wettmachen. Leider fehlten uns einige Spielerinnen und wir traten mit einem für dieses Saison ungewohnt kleinen Kader von nur 8 Leuten an.
Der Beginn war sehr holprig, nach fünf Minuten hatten wir keinen Feldkorb zu stande gebracht und nur 2 von 6 Freiwürfen verwandelt. Es stand 2:5. Die Auszeit zeigte die erhoffte Wirkung. Die Zonendefense funktionierte gut gegen das Wedeler Team und im Angriff gelang uns ein 8:0 Lauf. Dennoch ging das 1. Viertel mit 13:15 verloren.

Wir variierten zwischenzeitlich in der Defense und im zweiten Spielabschnitt kamen wir deutlich besser ins Spiel. Steals aus der Mannverteidigung erlaubten uns Fastbreakabschlüsse. 26 Punkte gelangen uns bis zur Halbzeit und Nele erzielte 11 Ihrer 21 Punkte in diesem Viertel, wobei wir aufgrund der aggressiven Defense der Gegner immer wieder an die Freiwurflinie gingen.

Im gesamten Spiel hatten wir 39 Freiwürfe und konnten 27 verwandeln.

Mit einer 39:27 Führung ging es in die Halbzeit und wir schworen uns darauf ein unseren Größenvorteil in der Offensekonsequent zu nutzen und zusätzlich endlich mal konzentriert die erarbeiteten Ballgewinne in Punkte umzumünzen  – statt turnover und Hektik zu produzieren. Die Umsetzung gelang zum Teil: Im dritten Viertel, dass 15:11 endete, konnten unsere Center 11 Punkte markieren.
Im Schlussviertel konnten wir leider nicht überzeugen. Bislang hatten wir Wedel zu Distanzwürfen gezwungen – bei mäßiger Trefferquote. Nun erlaubten wir dem Gegner Fastbreakpunkte, was wir über weite Strecken des Spiels gut verhindert hatten, sorgte nun noch einmal für Spannung. Die Gegner spielten noch Stop-The-Clock, doch der Vorsprung und eine Freiwurfquote von 80% im Schlussviertel sicherten den 68:58 Sieg.

Nur der HSV!

Leave a Comment

(required)

(required)