1. Damen versemmeln umkämpftes Spiel bei BG West

1. Damen versemmeln umkämpftes Spiel bei BG West

Die Damen haben das Auswärtssiel bei BG West 2 leider knapp mit 46:42 verloren.

Der Beginn war zäh. BG West verließ sich in der Defense auf eine Zone und traf vorne immer wieder freie Würfe, weil wir in der Defense die Blöcke nicht effektiv verteidigten. Im zweiten Viertel gelangen uns sogar nur 6 Punkte in der Offense, so dass wir mit einem 26:21 in die Halbzeitpause gingen. Völlig unnötig, wenn man ehrlich ist.

Im dritten Viertel wurde es etwas besser, wir konnten mit einigen Blocks und neuen Laufwegen etwas besser gegen die Zonenverteidigung arbeiten. Außerdem begannen wir besser gegen die Zone zu ziehen oder trafen (Nele) einige freie Würfe vom Flügel. Hatten wir in der ersten Halbzeit die Chance genutzt durch Freiwürfe den Spielstand eng zu halten, gelang es uns nun nicht, aus dem Ballbesitz mehr zu machen.

Insgesamt schenkten wir in der zweiten Halbzeit die Bretter (Rebounds) gefühlt komplett her und luden BG West zu zweiten Chancen ein.

Immerhin zeigten wir uns im dritten Viertel verbessert und kamen auf 1 Punkt heran. Zumal BG West nun tatsächlich von unserer engen Mannverteidigung „entnervt“ war und eine der Spielerinnen mit Flopping- T und zweitem „Ball wegtreten“-T  (technisches Foul) auch noch aus dem Spiel flog. Endlich hat mal einer das Flopping geahndet!

Im letzten Spielabschnitt erlaubten wir BG West wenig, da wir gut verteidigten und wieder besser bei den Rebounds wurden. Dennoch erlaubten wir uns die gewohnten Turnover zu falschen Zeitpunten. Gegen Ende führten wir 40:42 und hatten bestimmt drei stops (Ballgewinne) ohne das wir daraus punkten konnten. Hier wurden die vorher funktionierenden Systeme leider nicht genutzt. Dann wurde es richtig ärgerlich und spannend:
BG West trifft einen Dreier (43:42), weil unsere Defense nicht um einen bewegten Block herumkommt. Der Korb zählte, aber wir bekamen für das Foul zwei Freiwürfe zugesprochen. Leider gingen beide daneben. in der Endphase spielten wir stop-the-clock, was durch den Umstand, dass wir erst 1 Mannschaftsfoul hatten, erschwert wurde. Die Gegner konnten einen Freiwurf treffen. 44:42. Aus dem anschließenden Einwurfspiel im Vorfeld resultierte leider kein erfolgreicher Wurf und durch Freiwürfe kam der Gegner Sekunden vor Schluss zu einem 46:42 Sieg. Ärgerlich….

Leave a Comment

(required)

(required)